anmelden
DE   FR   IT  
Zahlstellenregister (ZSR)
Psychotherapeuten (nicht ärztlich) angestellt
  • Öffentlich
Merkblatt für die Erteilung der freiwilligen Kontrollnummer (K-Nr.)

Angestellte nicht ärztliche Psychotherapeuten
(Die männliche Form gilt im Folgenden analog immer auch für die weibliche)

Die Beantragung der K-Nummer für nicht ärztlicher Psychotherapeut ist freiwillig. Voraussetzung für eine Kontrollnummer ist ein Anstellungsverhältnis zwischen dem Arzt und dem nicht ärztlichen Psychotherapeuten.

Zur Erteilung einer Kontrollnummer benötigen wir folgende Dokumente (Kopien A4, einseitig kopiert):

  • Fragebogen K-Nummer
  • Entsprechendes Diplom (Psychologin/Psychologe FH; Lizentiatsabschluss; für Psychologinnen und Psychologen, welche Ihre Hochschulausbildung nach dem Bologna-Modell absolvieren: MSc/MA)
  • GLN Global Location Number (frühere Bezeichnung EAN-Code)
    Die GLN kann bei der Stiftung Refdata beantragt werden:
    Tel. 058 851 28 00 / Fax 058 851 28 09
    www.refdata.ch / partner@hcisolutions.ch

Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre angestellte Person pro Arbeitgeber separat mit dem Fragebogen zur Erteilung einer K-Nummer gemeldet werden muss.

AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen Zahlstellenregister
Bitte beachten Sie, dass die Erteilung der K-Nummer sich nach den Bestimmungen gemäss den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Zahlstellenregister richtet.

Mutationen
Sämtliche Mutationen müssen zwingend mit dem offiziellen Fragebogen zur Erteilung einer K-Nummer gemeldet werden. Mitteilungen per E-Mail können nicht akzeptiert werden.

Gebühren
Gemäss Gebührenordnung wird für die erstmalige Erteilung einer K-Nummer Fr. 200.00 (exklusive MWST) in Rechnung gestellt. Bei Zuteilung einer bereits erteilten K-Nummer an eine neue ZSR-Nummer wird eine Mutationsgebühr von Fr. 50.00 (exklusive MWST) erhoben.

Delegierte Psychotherapie in der Arztpraxis

Die Leistungen können nur dann verrechnet werden, wenn sie auf ärztliche Anordnung und unter ärztlicher Überwachung erbracht werden. Der delegierende Arzt muss über folgende Weiterbildungstitel oder Fähigkeitsausweise verfügen:

  • Psychiatrie- oder Psychotherapie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • Fähigkeitsausweis delegierte Psychotherapie

Voraussetzungen für nicht ärztliche Psychotherapeuten:

  • Ein Hochschulstudium im Hauptfach Psychologie einschliesslich Psychopathologie an einer Universität oder an einer Fachhochschule abgeschlossen haben
  • Die Anforderungen der schweizerischen Charta für Psychotherapie und/oder der Verbände FSP, SPV oder SBAP zur Verleihung des Fachtitels „Psychotherapeutin /
    Psychotherapeut“ erfüllen
  • Sofern weitergehende kantonale gesetzliche Vorschriften bezüglich Berufsausübung von PsychologInnen / PsychotherapeutInnen in delegierter Form bestehen, müssen auch diese erfüllt sein
  • Müssen vom delegierenden Facharzt angestellt sein und ihre Leistungen in dessen Praxis erbringen

Die delegierte Psychotherapie wird pro Arzt auf maximal 4 Therapeuten und / oder 100 Wochenstunden beschränkt. Die Aufsichtspflicht des delegierenden Arztes muss gewährleistet sein.

Die Dokumentationen Zeugnisse, Berichte und Anträge im Zusammenhang mit der delegierten Psychotherapie müssen vom delegierenden Arzt visiert sein.

Unterlagen senden an:
SASIS AG,
Zahlstellenregister, Postfach 3841, 6002 Luzern 2 Universität